4 Arten, täglich etwas Neues zu lernen

Wenn der Alltag etwas ruhiger wird, kann die Zeit genutzt werden, um etwas Neues zu lernen. Wir stellen vier Möglichkeiten vor, wie das am besten gelingt.

Mit dem Handy lernen
Foto: supersizer/iStock

Jeden Tag etwas Neues

Sie wollten schon immer wunderschöne Torten backen können? Neue Flechtfrisuren selbst machen? Im nächsten Urlaub Ihren Frühstückskaffee im tadellosen Spanisch bestellen? Gerade jetzt haben viele mehr Zeit, um lange hinausgeschobene Vorhaben endlich in die Tat umzusetzen.

Egal, ob es sich um sportliche Ziele handelt, um Sprachkenntnisse oder aber um Fähigkeiten für den Haushalt: Wir zeigen fünf Arten von E-Learning, wie das am besten gelingt.

1. Apps

Fitnessziele erreichen, eine neue Sprache lernen oder jeden Tag ein neues, kniffeliges Rätsel lösen: Das funktioniert mit Apps sehr gut. Sie sind vielseitig, schnell einsetzbar und die eigenen Fortschritte können darin gut erfasst werden. Ein großes Plus sind die Erinnerungen ans Aktivwerden sowie der Mix aus Anleitungsvideos, Bilder und Wissensquizze, die ein stetiges Vorankommen sichern.

Tutorials
Foto: Ziga_Plahutar/iStock

2. Tutorials

Vor allem auf „YouTube“ gibt es zahlreiche Tutorials (Video-Anleitungen) für so gut wie alles, was man sich selbst beibringen möchte. Besonders viele sind über Frisurengestaltung, zu allen Aspekten des Themas Beauty, zu D.I.Y.-Projekten für Haushalt und Garten sowie rund ums Kochen zu finden. Auch in puncto Fitness tummelt sich ein großes Angebot online.

Das Plus: Sportliche Übungen, Gestaltungsschritte beim Tortenverzieren oder auch Konversationsübungen beim Sprachenlernen sind mit Bewegtbild besonders gut zu erlernen.

Fitness zuhause
Foto: domoyega/iStock

3. Hörbücher und Podcasts

Wer sich neues Wissen aneignen oder endlich den einen oder anderen Literatur-Klassiker kennenlernen möchte, findet unter den Hörbüchern und Podcasts eine große Auswahl. Mehr über Politik, Gesellschaft oder wissenschaftliche Erkenntnisse lernen, einen weiteren Fremdsprachen-Wortschatz aufbauen oder auch einfach eine wunderbare Geschichte hören: Während man Neues lernt, hat man gleichzeitig die Hände frei, um anderes zu erledigen.

Sprachen lernen
Foto: damircudic/iStock

4. Online-Kurse

Manche Dinge benötigen etwas mehr Zeit, um sie zu erlernen. Anstelle von einem Kurs, den man wöchentlich besuchen muss, gibt es verschiedenste Möglichkeiten, sich online weiterzubilden. Viele Fernstudien und Institute für die Weiterbildung bieten mittlerweile auch E-Learning-Kurse, zum Teil mit interaktiven Live-Sendungen, sogenannten Webinaren.

Dabei wird ein Teil des Unterrichts zu einem vereinbarten Zeitpunkt live via „Instagram“, „Facebook“ oder auch „YouTube“ gesendet. Insgesamt macht das weiterführende, berufliche Zusatzqualifikationen zeitunabhängig und berufsbegleitend möglich.

Hacks / Software