10.07.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

3 Tipps für einen schnelleren Mac

Je übersichtlicher die Programme und Dateien in macOS angeordnet sind, desto schneller läuft auch der Apple-Rechner. Es zahlt sich also aus, den Mac einmal richtig aufzuräumen. Mit diesen drei Tipps kommen Sie schneller ans Ziel.

3 Tipps, um den Mac aufzuräumen.
Foto: Apple Inc.

1. Desktop ordnen

Eine der größten Performance-Bremsen für einen Mac sind zu viele Dateien, die auf dem Desktop abgelegt sind. Der Grund: Bei jedem Start muss der Rechner all diese Dateien quasi im Speicher „bereitlegen“ – und das blockiert Ressourcen, die anderswo gebraucht werden. Deshalb für diese Dateien lieber im Finder eine übersichtliche Ordnerstruktur anlegen und diese konsequent verwenden.

3. Nicht benötigte DMG-Dateien entfernen
Foto: Apple Inc.

2. E-Mail-Anhänge löschen

Beim Öffnen eines Attachments direkt aus der Nachricht speichert das Mail-Programm diese automatisch in der Benutzer-Library ab. So wird dieser meist unbeachtete Ordner mit der Zeit immer größer. Die gute Nachricht: Er kann bedenkenlos geleert werden, was nicht selten Unmengen an blockiertem Speicherplatz freisetzt. Einfach in Spotlight nach „Mail Downloads“ suchen. Alternativ können Sie auch im Dienstprogramm „Speicherverwaltung“ den Menüpunkt „Speicher optimieren“ anklicken. 

3. Nicht benötigte DMG-Dateien entfernen

Beim Installieren von Programmen verwendet macOS sogenannte Image-Dateien mit der Dateiendung .dmg. Nach erfolgreicher Installation sind diese überflüssig und bleiben nicht selten im Download-Ordner liegen. Sucht man im Download-Ordner nach „dmg“ und wählt „Ausrichten nach Art“, werden alle heruntergeladenen Image-Dateien angezeigt – und können bequem mit einem Klick gelöscht werden. 

Hacks / Software