08.05.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

3 Tipps für Windows Mixed Reality

Windows Mixed Reality bietet eine Fülle von spannenden Features und faszinierenden Möglichkeiten. Mit den folgenden drei Tipps lässt sich das virtuelle Universum noch besser und effizienter erleben.

3 Tipps für Windows Mixed Reality.
Foto: Microsoft

Die Voraussetzungen für einen ausgedehnten Ausflug in die beeindruckenden Welten von Windows Mixed Reality: ein Mixed Reality Headset und natürlich ein PC mit den dementsprechenden Leistungsdaten sowie dem Windows 10 Fall Creators Update. Für ein optimales Nutzererlebnis sind zudem zwei Mixed Reality Motion-Controller empfehlenswert.

1. Home Base gestalten

Die Home-Umgebung ist der erste Eindruck, den User von Windows Mixed Reality bekommen, wenn sie das Headset verwenden. Spannend: Die Räume der Home Base lassen sich personalisieren. Über das Menü „Start“ und „Hologramme“ können Möbel und sogar Personen hinzugefügt und platziert werden. Über das Startmenü lassen sich zudem die eigenen Lieblings-Apps an die Wände pinnen, um diese schneller starten zu können.

Home Base gestalten
Foto: Microsoft

2. Zu Apps teleportieren

Um eine gewünschte App schnellstmöglich zu starten, drückt man den Ministick eines der beiden Mixed Reality Motion-Controller nach vorne, richtet den Controller auf die gewünschte Anwendung aus und lässt dann den Ministick los. Ruckzuck teleportiert man in der Folge zur ausgewählten App.

Zu Apps teleportieren
Foto: Microsoft

3. Sprachsteuerung mit Cortana

Wem die vielfältigen Möglichkeiten von Windows Mixed Reality noch nicht reichen, kann dem Ganzen noch eine weitere Ebene hinzufügen: Sprachbefehle. Mit dem Kommando „Hey Cortana“ meldet sich die digitale Assistentin und hilft beispielsweise dabei, ganz ohne Kontroller durch den virtuellen Raum zu teleportieren, die Lautstärke zu regulieren oder eine spezifische App zu starten.

Sprachsteuerung mit Cortana
Foto: Microsoft
Hacks / Software