Mehr Freizeit? 3 Tipps, wie das gelingt

Es gibt viele schöne Dinge, für die wir gerne mehr Zeit hätten. Deshalb haben wir drei Zeitersparnis-Tipps zusammengetragen, damit Sie jede Woche mehr freie Stunden haben.

Zuhause entspannen
Foto: South_agency/iStock

1. Zeitersparnis: Smarte Haushaltshelfer

Wer einen Saugroboter besitzt und eine Waschmaschine mit App-Steuerung hat, weiß es bereits: Je mehr Haushaltsarbeiten wegfallen bzw. aus der Ferne gesteuert werden können, umso weniger Zeit benötigt man dafür. Moderne Dampf- und Fensterreiniger lassen uns die anstehenden Putzarbeiten schneller erledigen, die richtige Kaffeemaschine bereitet Milchkaffeekreationen auf Knopfdruck zu.

Ebenfalls hilfreich: Backöfen mit Zeitschaltfunktionen sowie Kombigeräte, die zugleich Backen und Dampfgaren. Damit entstehen ganze Menüs auf einmal – und ohne viel Zeitaufwand.

Gemeinsam kochen
Foto: kupicoo/iStock

2. Zeitersparnis: Routinen & Zeitfenster

Mit einem „Me-Time-Mittwoch“, also ein paar Stunden jeden Mittwochabend, die nur einem selbst gehören, oder aber auch einem Zeitfenster am „Do-it-Donnerstag“, wo alles Liegengebliebene abgearbeitet werden kann: Wer sich den einen oder anderen Fixpunkt im Alltag etabliert, wo effektiv angepackt oder ebenso gründlich entspannt werden kann, schafft sich Struktur und Motivation zugleich. So bleiben die schönen Dinge des Lebens nicht auf der Strecke, und die notwendigen werden erledigt. 

Unser Tipp: Diese Zeiten fix im Kalender einplanen – mit Erinnerungsfunktion!

Woche planen
Foto: ra2studio/iStock

3. Zeitersparnis: Das Atelier-Prinzip

Künstler räumen nach dem Tageswerk ihre neueste Kreation nicht weg. Dass sie in ihrem Atelier alles so stehen und liegen lassen können, um ein anderes Mal sofort an der gleichen Stelle wieder weiterzuarbeiten, fördert Effektivität und Kreativität, sagen Wissenschaftler.

Auf den Alltag angewendet, bedeutet dieses Prinzip: Die Laufschuhe oder die Saftpresse gut sichtbar stehen lassen, um an das Vorhaben erinnert zu werden. Die Unterlagen eines Projekts bis zur erfolgreichen Erledigung am Schreibtisch liegen lassen. Erst nach dem gemeinsamen Essen die Küche zusammenräumen, nicht schon während des Kochens. So sparen Sie sich Zeit, indem Sie Dinge erst dann wegräumen, wenn diese wirklich nicht mehr benötigt werden.

Mehr Freizeit
Foto: Christopher Moswitzer/iStock
Hacks / Hardware