3 Smartphones für Handy-Fotografen

Dank ausgeklügelter Technik wird das Fotografieren mit dem „Samsung Galaxy S20 Ultra“, dem „Huawei P30 Pro“ und dem „Nokia 7.2“ noch viel einfacher.

3 Smartphones für Handy-Fotografen
Foto: Samsung

„Samsung Galaxy S20 Ultra“

Mit einer 108 MP starken Quad-Kamera setzt das neue 5G-fähige Samsung-Flaggschiff neue Maßstäbe in der Handy-Fotografie. Auch in puncto Zoom hat Samsung nicht gespart, der sogenannte „Space Zoom“ kann bis zu 100-fache Vergrößerungen erzeugen. Bei Nachtaufnahmen werden die Lichtinformationen aus mehreren Pixeln kombiniert, um Fotos noch brillanter zu gestalten. „Videosnaps“ – Standbilder aus 8K-Videoaufnahmen – können mit einer Qualität von 33 MP abgespeichert werden. Praktisch ist die von einer KI (künstlichen Intelligenz) unterstützte „Single Take“-Aufnahme: Dabei werden alle Objektive gleichzeitig ausgelöst, das Smartphone wählt daraus die beste Aufnahme aus. Achtung Instagrammer: Für Selfies steht eine 40-MP-Kamera zur Verfügung. 

„Huawei P30 Pro“

Mit nicht weniger als fünf Linsen hat Huawei sein neues Top-Modell versehen. Für großartige Fotos sorgen eine 40-MP-Weitwinkel, eine 20 Megapixel starke Ultraweitwinkel-, eine 16-MP-Tele-Linse sowie die TOF („Time of Flight“)-Kamera zur Tiefenmessung. An der Vorderseite des Geräts fertigt eine 32 Megapixel starke Kamera Selfies an. Eine Stärke des neuen Flaggschiffs liegt vor allem in Low-Light-Aufnahmen – speziell im Videobereich. Für diesen Zweck setzt Huawei auf den „RYB“-Farbraum, der sich auf die Farben Rot, Blau und Gelb (statt Grün) stützt.

„Nokia 7.2“

Eine Triple-Kamera mit 48 MP und Zeiss-Optik ist das herausragende Feature des Nokia-Smartphones. Der Sensor der Hauptkamera arbeitet mit Quad-Pixel-Technologie (jeweils vier Pixel werden zusammengefasst) und wird von einem Weitwinkelsensor (118 °) und einem 5-MP-Tiefensensor verstärkt. Für Porträt-Fans sind 3 exklusive Bokeh-Effekte („Modern“, „Swirl“ und „Smooth“) an Bord. Ein Nachtmodus mit KI-Unterstützung sorgt für brillante Fotos selbst bei schlechten Lichtverhältnissen. Die Frontkamera kann Selfies mit 20 MP festhalten. Praktisch für alle Smartphone-Fotografen: Der „Umgebungs-Modus“ transformiert das Handy während des Ladens zum digitalen Bilderrahmen, der die eigenen Aufnahmen anzeigt.

Gadgets / Outdoor