20.11.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

3 Smartphones für Handy-Fotografen

Mit den Samsung Galaxy 9-Modellen, Huaweis „Mate20 lite“ oder dem „Q Stylus“ von LG wird das Fotografieren dank ausgeklügelter Technologie noch einfacher.

Das Samsung „Galaxy S9“ und „Galaxy S9+“.
Foto: Samsung

Smartphones zum Fotografieren

„Phoneographen“ – sprich Fotografen, die mit dem Smartphone unterwegs sind – brauchen natürlich das passende „Werkzeug“. Das Handy sollte nicht nur eine starke Leistung und gute Akku-Ausdauer haben, sondern vor allem die richtigen Linsen und Foto-Features. Wir stellen Ihnen drei Modelle vor:

Das Samsung „Galaxy S9“ und „Galaxy S9+“.
Foto: Samsung

Samsung „Galaxy S9“ und „Galaxy S9+“

Ein Smartphone, dessen Kamera „alle Stückerln spielt“: Das sagt Samsung über die beiden Handymodelle „Galaxy S9“ und „S9+“. Die Dual-Kamera hat eine variable Blende, die sich vollautomatisch den Lichtverhältnissen anpasst und dann zwischen einer f1.5- und einer f2.4-Einstellung wechselt. Das Weitwinkelobjektiv wird beim Model „S9+“ von einem zweifachen Teleobjektiv unterstützt.

Features wie „Super Slow Motion“ – also extra langsame Zeitlupenaufnahme bei 960 Bildern/Sekunde – machen die Kamera vielseitig, der integrierte, smarte Assistent „Bixby“ ermöglicht z.B. das Übersetzen von Texten, die vor die Kameralinse gehalten werden.

Huawei „Mate20 lite“

Außen in Schwarz, Gold oder Blau werkelt beim „Mate20 lite“ von Huawei innen künstliche Intelligenz – und Benutzer machen damit ganz einfach bessere Fotos. Aufgenommene Bilder werden im Gerät analysiert, einer von 500 Kategorien wie „Essen“ oder „Katze“ zugeordnet und dann automatisch optimiert. Diese Verbesserungen sind dank HDR-Technologie bereits in der Vorschau sichtbar.

Das Huawei „Mate20 lite“.
Foto: Huawei

LG „Q Stylus“

Das Smartphone LG „Q Stylus“ mit 6,2-Zoll-Display und Eingabestift „Stylus“ bietet beim Fotografieren mit dem „FullVision“-Display einen ungestörten Rundumblick. Mit der Highspeed-Autofokus-Technologie (PDAF oder „Phase Detection Auto Focus“) gelingen gestochen scharfe Aufnahmen von allem, was in Bewegung ist. Der Porträtmodus lässt bereits beim Abdrücken den Hintergrund verschwimmen. Und mit „QLens“ erkennt die Kamera das, was durch die Linse zu sehen ist – und sucht auf Wunsch die passenden Online-Inhalte dazu.

Das LG „Q Stylus“.
Foto: LG
Gadgets / Outdoor