3 Programme zum Videochatten mit der Familie

Wer mit seinen Liebsten in Kontakt bleiben möchte, braucht dazu lediglich ein Headset, ein Mikrofon, eine Webcam und das richtige Programm.

3 Programme zum Videochatten mit der Familie
Bild: iStock / dusanpetkovic

Vorbereitung

Bevor Sie einen Videochat starten, sollten Sie sicherstellen, dass alle notwendigen Komponenten dafür einwandfrei funktionieren. Sie möchten von anderen gehört werden und umgekehrt die Gegenüber ebenfalls gut verstehen. Mikrofon und Lautsprecher in einem bietet ein gutes Headset. Greifen Sie zu einem kabellosen Modell, können Sie sich unabhängig von Ihrem Computer in den eigenen vier Wänden einige Meter weit frei bewegen. Mit einer zusätzlichen Webcam ermöglichen Sie es ihren Liebsten, Sie zusätzlich sehen zu können. Notebooks haben eine solche meist direkt integriert, alternativ können Sie ein externes Gerät per Kabel mit dem PC verbinden. 

1. Skype

Ein klassisches und altbewährtes Programm für Anrufe und Videogespräche über das Internet ist das von Microsoft entwickelte „Skype“. Sie können sich direkt mit einem bereits bestehenden Microsoft-Konto anmelden und Freunde zu einer Unterhaltung einladen. Videoanrufe erleben Sie in HD-Qualität. Außerdem können Sie Gespräche mit Fotos, Livetext und spontanen Emoticons aufpeppen. Wer möchte, kann „Skype“ auch am Smartphone verwenden und die dort Integrierte Kamera sowie das Mikrofon verwenden. 

2. Zoom

Virtuelle Treffen sind auch mit „Zoom“ kein Problem. Aufgrund der einfachen Bedienung und vieler Meeting-Funktionen ist das Programm nicht nur privat, sondern auch bei Unternehmen sehr beliebt. Unterstützt werden bis zu 1.000 Videoteilnehmer und 49 Videos auf dem Bildschirm. Eine „End-to-End“-Verschlüsselung für alle interaktiven Meetings garantiert die nötige Sicherheit. Wie „Skype“ steht auch „Zoom“ auf Smartphone sowie dem PC zur Verfügung. 

3. Discord

Auf der eigentlich primär für Spieler ausgelegten Plattform „Discord“ können Sie Leute in „Räume“ einladen, die Sie selbst anlegen. Video- sowie Sprachanrufe mit mehreren Personen sind kein Problem. Parallel dazu können Sie die integrierte Chatfunktion nutzen, um Bilder oder Links auszutauschen. Außerdem ist es möglich, für bis zu zehn Zuschauer Inhalte vom eigenen Computer zu streamen. „Discord“ gibt es auch in einer mobilen Version, dort stehen einige Funktionen aber nur eingeschränkt oder gar nicht zur Verfügung. Der Schwerpunkt liegt vorrangig auf dem Einsatz auf einem Windows-PC. 

Gadgets / Indoor