3 Highlights der Samsung Galaxy Watch Active2

Samsungs Wearable „Galaxy Watch Active2“ macht nicht nur auf dem Handgelenk eine gute Figur, sondern kann auch mit smarten Features punkten. Wir zeigen die drei Highlights der Smartwatch.

Die Samsung „Galaxy Watch Active2“.
Foto: Content Creation GmbH

1. Highlight: Das Design

Im Vergleich zu den Vorgängermodellen, der „Galaxy Watch Active“ und der „Galaxy Watch“ wird deutlich, dass Samsung beim Design der „Galaxy Watch Active2“ auf eine noch leichtere Passform gesetzt hat. Die Smartwatch ist extra schmal geschnitten, mit einer digitalen Lünette (2 Größen: 40 oder 44 mm Durchmesser) ausgestattet und mit verschiedensten Armbändern erhältlich. Damit lässt sich die Uhr zu jedem Stil anpassen, von klassisch-elegant bis sportlich-robust.

Die Samsung „Galaxy Watch Active2“.
Foto: Content Creation GmbH

2. Highlight: „Smart Advice“

Die „Galaxy Watch Active2“ ist ein Wearable, das „Smart Advice“ (bedeutet auf Englisch in etwa „gute Ratschläge“) gibt. Beispielsweise überwacht sie nicht nur Pulsschlag und Tempo beim Laufen. Ein auf das Niveau des Trägers eingestellter „Laufcoach“ meldet sich, um darauf hinzuweisen, wenn man zu langsam oder auch zu schnell unterwegs ist. Zweites Beispiel: Steckt man im Frühverkehr fest, werden Infos angezeigt, ob man eine Ausweichroute wählen sollte oder nicht.

Die Samsung „Galaxy Watch Active2“.
Foto: Content Creation GmbH

3. Highlight: Kabelloses Laden

Zwar hat die Smartwatch eine gute Akkulaufzeit mit ca. vier Tagen bzw. ca. elf Stunden im GPS-Modus, aber auch das Aufladen funktioniert schnell und einfach. Möglich ist das mit der induktiven Ladestation oder der „Wireless PowerShare“-Funktion, bei der das Wearable von anderen „Samsung Galaxy“-Geräten kabellos aufgeladen werden kann.

Die Samsung „Galaxy Watch Active2“.
Foto: Content Creation GmbH
Gadgets / Outdoor