3 Foto-Tipps für das iPhone 8

Die Kamera des neuen „iPhone 8“ gilt bereits jetzt als eine der besten Smartphone-Kameras aller Zeiten. Wir haben drei Tipps, mit denen sich das volle Potenzial der 12-Megapixel-Cam ausschöpfen lässt.

Werden Sie zum "Phonegraphen" mit diesen drei iPhone 8 Foto-Tipps.
Foto: Apple, Chet_W/iStock

Die intuitive Handhabung der Kamera-App ist seit mehreren Modellgenerationen als eine der größten Stärken des iPhones bekannt. Dieser Trend setzt sich auch beim aktuellen „iPhone 8“ fort. Auf dem Papier erscheinen die Features anderer Smartphones oftmals deutlich spektakulärer. Doch unterm Strich zählt das Resultat – und hier spielt die neue 12-Megapixel-Kamera in der obersten Liga. Und das, obwohl das „iPhone 8“ im Vergleich zum „iPhone 8 Plus“ mit „nur“ einer Linse auskommt. 

Komfortables Fotografieren

Nicht zuletzt die optische Bildstabilisierung, das automatische HDR-Feature oder das neue HEIF-Bildformat sorgen gemeinsam mit dem neuen Betriebssystem iOS 11 für beeindruckende Aufnahmen, ohne das Knipsen unnötig kompliziert zu machen. Das sind die 3 coolsten Foto-Tipps für das iPhone 8.

1. Kamera-Einstellungen anpassen

Manchmal muss es beim Fotografieren schnell gehen. Wie gut, dass sich das iPhone 8 auf Wunsch die Einstellungen der Kamera-App merkt. Dazu muss man lediglich unter „Einstellungen“ und „Kamera“ den Menüpunkt „Einstellungen beibehalten“ auswählen. Hier lässt sich auswählen, welche Einstellungen standardmäßig beim Öffnen der Kamera-App aktiviert sein  

Kamera-Einstellungen anpassen
Screenshot: Content Creation GmbH, Apple

2. Langzeitbelichtung auswählen

Dank der neuen ƒ/1.8-Blende macht die Kamera des „iPhone 8“ auch bei relativ schlechten Lichtbedingungen hervorragende Fotos. Auf Wunsch kann man sich aber auch einer alten Methode aus der analogen Fotografie bedienen – der Langzeitbelichtung. Das funktioniert über einen Effekt der „Live-Photo-Funktion“: Hat man eine Bildsequenz aufgenommen, lässt sich diese mit dem Effekt „Langzeitbelichtung“ nachträglich in ein lang belichtetes Standbild konvertieren.

3. HEIF-Format nutzen

Mit dem Start von iOS 11 hat Apple auch eine neues Datei-Format für Fotos eingeführt. Der sogenannte HEIF-Codec (High Efficiency Image File Format) sorgt für eine deutlich bessere Bildqualität bei konstanter Dateigröße. Und so lässt sich das HEIF-Format nutzen: Einfach unter „Einstellungen“, „Kamera“ und „Formate“ „High Efficiency“ auswählen. 

HEIF-Format nutzen
Screenshot: Content Creation GmbH, Apple
Gadgets / Outdoor