04.12.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

3 einzigartige Wetter-Apps

Viele Apps „können“ Wetter. Diese drei etwas anderen Vorhersage-Apps stechen in puncto Design und Spaßfaktor hervor.

Wetter-App auf dem Smartphone.
Foto: martin_dm/iStock

„CARROT Weather“

„CARROT Weather“ (nur für iOS) ist wohl einzigartig unter den Wetter-Apps. Beim Abrufen der aktuellen Wetterdaten oder der Vorhersagen – alle Informationen sind praktischerweise auf ein und demselben Screen zu sehen – zeigt die Applikation ihre „Persönlichkeit“ und kommuniziert mit dem User.

Die App „CARROT Weather“.
Logo: Grailr LLC

Das aktuelle Wetter kommt gespickt mit Sagern wie „Make the most of this nice weather I generated for you. Or else.“ oder einem der mehr als 6.000 anderen Sprüche. Die „Deftigkeit“ kann selbst gewählt werden, und reicht von seriös bis zu liebevoll-derb beleidigend.

„Weather Underground“

Hyperlokale Wetterangaben und -vorhersagen sind die Spezialität der App „Weather Underground“, die für Android und iOS zur Verfügung steht. Die Daten dazu erhält die App nicht nur von offiziellen Wetterradaren, sondern auch von privaten Wetterstationen, z. B. solche von Netatmo.

Die App „Weather Underground“.
Logo: Weather Underground LLC

Im aufgeräumten, minimalistischen Look präsentiert die Wetter-App detaillierte Statusmeldungen, Vorhersagen für die nächsten zehn Tage sowie Niederschlagsrisiko, Windgeschwindigkeit, Luftdruck und Webcams (falls in der gesuchten Umgebung vorhanden).

„Tinyclouds“

Die Wetter-App „Tinyclouds“.
Logo: Mikel Steffen

Die Wetter-App „Tinyclouds“ (nur für iOS verfügbar) liefert Vorhersagen im Design einer Mini-Welt, die stark an den Spieleklassiker „Minecraft“ erinnert. Schon beim Start erscheint die animierte Game-Stadt, in der die aktuelle Wetterlage herrscht. Es ziehen z. B. Block-Wölkchen auf oder die Stadt versinkt im Regenchaos. Mehr Details und eine Acht-Tages-Vorhersage gibt es in einem Menü, das mit einem Swipe von unten nach oben erscheint.

Hacks / Software