3 gute Gründe für das iPad mini

Neben dem „iPad Air“ und dem „iPad Pro“ führte das „iPad mini“ längere Zeit eine Art Schattendasein. Zu Unrecht, wie wir meinen. Wir haben drei schlagkräftige Argumente gesammelt, die für das kleinste Tablet von Apple sprechen.

3 gute Gründe für das iPad mini
Foto: Apple Inc.

Gute Nachrichten für Tablets-Fans: Neben dem „iPad Air“ hat Apple auch das „iPad mini“ neu aufgelegt. Neben dem kompakten Format sprechen noch weitere Gründe für das mit 7,9 Zoll kleinste verfügbare iPad.

1. Die Leistung

Dank des neuen A12 Bionic Chips verwandelt sich das „iPad mini“ bei Bedarf in eine regelrechte Multitasking-Maschine. Im Vergleich zum Vorgänger-Modell bietet das 2019er-Modell die dreifache Rechenleistung, die Grafik-Performance wurde sogar um das Neunfache gesteigert. Eine besondere Spezialität des „iPad mini“ ist die Augmented Reality: Trotz seiner geringen Ausmaße kommt das Tablet selbst mit extrem anspruchsvollen Apps und Games aus dem App Store von Apple bestens zurecht.

3 Argumente für das Apple iPad mini
Foto: Apple Inc.

2. Das Display

Klein, aber oho: Dieses Motto trifft perfekt auf das neue Retina Display des „iPad mini“ zu. Dank True Tone Technologie und massiv verbesserter Farbunterstützung verwandelt sich das kleinste Tablet auf Wunsch im Handumdrehen in ein portables Multimedia-Monster. Der 7,9 Zoll Monitor bietet die höchste Pixeldichte aller iPads und ist um erstaunliche 25 Prozent heller als beim Vorgänger-Modell.

3. Der Apple Pencil

Last, but not least, ist das neue „iPad mini“ auch mit dem Apple Pencil kompatibel. Vom Zeichnen, über das Markieren und Bearbeiten von Dokumenten, bis hin zum Retuschieren von Fotos reicht die Bandbreite der smarten Features. Kreative Prozesse werden noch einfacher, während die intuitive Verwendung des Apple Pencil das iPad zum cleveren Notizbuch und damit zum Must-have für vielbeschäftigte Manager oder Studenten macht.

Gadgets / Outdoor